Beratungsprogramm
Wirtschaft NRW (BPW)

Das Förderungsprogramm „Beratungsprogramm Wirtschaft NRW (BPW)“ dient der Förderung bei Gründung von neuen Unternehmen in NRW gemäß den Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Gründungsberatungen in Nordrhein-Westfalen vom 30. November 2007 (RdErl. des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand u. Energie - 311 / 44-22 - v. 30.11.2007, zuletzt geändert durch RdErl. - 311 / 44-22 - v. 01.07.2010)

Dieses Förderprogramm wird durch ca. 100 Anlaufstellen in den 82 ISO 9001ff. zertifizierten „STARTERCENTER NRW“ und deren knapp 300 Mitarbeitern betreut, in dem Sie den Gründer in der Antragsstellung beraten und betreuen. Alle diese Mitarbeiter nutzen den online-Antragsprozess der Software von CharismaTeam.

Jeder Antrag wird dabei online über die Software „CT-Gründungsmanager“ durch den entsprechenden Antragsprozess gestellt und geht über eine spezielle XML-Schnittstelle direkt in das falego-Fallmanagement „Fachmodul BPW-NRW“ der beiden bescheidenden Trägerinstitutionen „IBP“ und „LGH“. Dort können die Sachbearbeiter den Fall direkt „aufnehmen“, weiterbearbeiten und alle Daten zur Erstellung von Zu- oder Ablehnungsbescheiden unter Beachtung der Deminimis-Richtlinie direkt weiterverwenden und werden in Ihren sachbearbeitenden Prozessen bis hin zur Erstellung von Bankbuchungsdatensätzen, Mittelkontrolle der Fördertöpfe, automatische Dokumenterstellung und Statistiken unterstützt. Das Fachmodul „falego BPW-NRW“ prüft dabei automatisch die Richtlinienkonformität und lässt nur einen richtigen Ablauf aus zahlreichen Varianten zu.

 

Statusübersicht






Workflow mit
27 Aktivitäten
automatische Prüfung Richtlinienkonformität

Evaluationen/Statistiken

 

Fachmodul BPW-NRW (Beratungsprogramm Wirtschaft NRW)

Seit 2008 unterstützt der falego als Fachverfahrenssoftware das sogenannte „Beratungsprogramm Wirtschaft NRW (BPW)“ – ein Förderprogramm des Landes NRW - von A bis Z, in dem jährlich ca. 2000 Anträge abgewickelt werden.
http://www.nrwbank.de/de/foerderlotse-produkte/Beratungsprogramm-Wirtschaft-NRW-BPW/15211/produktdetail.html
Zwei Träger des Programmes wickeln alle Aufträge ab bis hin zur Erstellung von Buchungslisten.
Bisher wurden über 15.000 Fälle und über 100.000 Dokumente (Bescheide, Tätigkeitsnachweise, etc.) im System abgewickelt. Integriert ist eine Mittelverwaltung und Mittelüberwachung der Fördertöpfe, in dem der falego die Zuwendungen je nach Variante in die verschiedenen Töpfe bucht.

Die Vorgänge, die typischerweise bis zu 6 Monate (Förderzeitraum des Gründers und Antragstellers) „offen“ bleiben müssen werden in einem speziell auf das Verfahren angepassten Workflow mittels 27 Aktivitäten, die jeweils genau zu den gegebenen Zeitpunkten freigeschalten bzw. verfügbar sind, optimal unterstützt. So entsteht automatisch ein gerichtsfeste elektronische Fallakte, die zudem mit einer übersichtlichen Statusmatrix jederzeit über den aktuellen Stand der Dinge informiert.

Effizienzoptimiert werden auch alle notwendigen Dokumente aus dem Vorgang direkt als PDF/A erstellt (wie z.B. die  De-Minimis-Bescheinigung, Zuwendungsbescheid). Aufgrund der intelligenten Aktenführung, in der niemals Daten doppelt erfasst werden müssen, können die Sachbearbeiter der Träger Dokumente in weniger als 20 Sekunden vollständig erstellen, drucken und direkt im integrierten DMS mit Versionskontrolle und automatisch generierten Metadaten ablegen.

Zudem generiert das System auch jederzeit vollständige Evaluationen/Statistiken für das zuständige Wirtschaftsministerium. Im Bild oben rechts sehen Sie, dass im Verlaufe eines Förderjahres typischerweise über 30.000 Beratertage „über das Programm“ abgewickelt werden.

Das falego System ist modular aufgebaut und bietet darüber hinaus viele weitere Kernfunktionalitäten für die Sachbearbeitung wie z.B. Wiedervorlagen, Fristenüberwachung, E-Mail-Integration, Bescheiderstellung und die Unterstützung beliebiger Workflows.

Es kann sehr einfach auf beliebige Förderprogramme angepasst werden.