WZ2008-Modul
Ermittlung des Wirtschaftszweigeschlüssels des Statistischen Bundesamtes

Das WZ-Modul dient zur Ermittlung des Wirtschaftszweigeschlüssels des Statistischen Bundesamts. Der Schlüssel wird bei vielen Behörden und Institutionen zur Eingliederung des Geschäftsbereiches benötigt.  

Die Software hat den Namen WZ-Modul erhalten, weil es neben den Basistabellen des Statistischen Bundesamtes (Stichwortliste, Bereichsbeschreibung, WZ-Schlüssel) über weitere Informationen verfügt, die seitens CharismaTeam kontinuierlich gepflegt werden.


Was genau kann das WZ2008-Modul?

Das WZ2008-Modul basiert auf der Stichwortliste des Wirtschaftszweigeschlüssels, die mit einem 5stelligen Zahlencode in Unterklassen geführt werden. In einzelnen Unterklassen befinden sich teilweise Schlagworte, die thematisch sehr weit auseinanderliegen. Ein Beispiel ist  "47.78.9 Sonstiger Einzelhandel a. n. g. (in Verkaufsräumen)", in dem Schlagworte wie "Baumaschinen", "Staubwedel" aber auch "Waffen" enthalten sind. Für den "Einzelhandel mit Waffen" wird z.B. eine Erlaubnis benötigt während der "Einzelhandel mit Staubwedeln" Erlaubnisfrei erfolgen darf.

Genau diese detaillierten sehr wichtigen Informationen werden für jeden Begriff/Schlagwort in unserem WZ-Modul angezeigt. Ein weiteres Beispiel ist: In der Unterklasse "47.64.1 Einzelhandel mit Fahrrädern, Fahrradteilen und -zubehör" wird die Überwachungsbedürftigkeit nur dann angezeigt, wenn mit Fahrrädern gehandelt wird nicht jedoch, wenn der Handel sich auf Fahrradzubehör beschränkt.

Neben diesen Information zur Erlaubnispflicht oder Überwachungsbedürftigkeit beinhaltet das WZ-Modul auch weitere Hinweise zu "Freiberuflichkeit", der "Handwerksordnung (HwO)", dem "Abgrenzungskatalog zwischen HWK und IHK" und sonstige relevante weiterführenden Informationen zu im Einzelfall zu beachtenden Gesetzen.

Zusammengefasst handelt es sich beim WZ2008-Modul um ein umfangreiches Recherche- und Informationsportal, das mit einer leichten Bedienbarkeit schnelle Ergebnisse liefert. Diese können zur reinen Ermittlung des WZ-Codes und die darüber hinaus gehenden verknüpften Informationen/Hinweise/Gesetzesregelungen genutzt oder auch über eine WebService-Schnittstelle auch an andere Programme bzw. Fachverfahren zur Verfügung gestellt werden.

Was ist der Wirtschaftszweigeschlüssel?

Die Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008), dient der einheitlichen statistischen Erfassung der wirtschaftlichen Tätigkeiten von Unternehmen, Betrieben und anderen statistischen Einheiten in Deutschland. Sie basiert auf der statistischen Systematik der Wirtschaftszweige in der Europäischen Gemeinschaft (NACE Rev. 2) und trägt durch tiefere Untergliederung nationalen Bedürfnissen Rechnung. Der Wirtschaftszweigeschlüssel wird in unregelmäßigen Zeitintervallen überarbeitet und über das Statistische Bundesamt zur Verfügung gestellt.

Warum dient der Wirtschaftszweigeschlüssel als Basis zur Tätigkeitsrecherche?

Gewerbeämter, Arbeitsagenturen und viele andere Institutionen registrieren die Tätigkeit über den Wirtschaftszweigeschlüssel in deren Fachverfahren und sorgen damit für eine eindeutige Zuordnung. Das erspart zum einen Nachfragen und gibt Ihnen wesentlich genauere Informationen über Zuständigkeiten in den Behörden.